Notausgänge, Fluchtwege und Rettungswege

Sichere Notausgänge nach Vorschrift

Im Notfall zählt jede Sekunde, um den Schutz von Personen zu gewährleisten. Wir sind die Experten rund um Notausgangslösungen und sorgen zuverlässig für Ihre Sicherheit.

Notausgänge

Retten Sie Leben

Schnelles Handeln kann in einer Notlage Leben retten. Deshalb müssen Fluchttüren, Paniktüren und Notausgänge leicht und ohne fremde Hilfe geöffnet werden können. Interventionskräfte wie Feuerwehrleute oder Rettungspersonal müssen jederzeit in der Lage sein, Panikausgänge von aussen zu öffnen. Rettungswege sind entsprechend komplex, erfordern eine fundierte Planung und müssen unterschiedliche Vorschriften und Normen erfüllen. Unsere Experten bieten für jede Situation das bestmögliche System.


Benötigen Sie Hilfe im Bereich Notausgänge, Fluchtwege und Rettungswege?


Ihre Experten für Gebäudesicherheit


Sicherheitstechnik seit 1977

Sicherheit gehört zu den Grundbedürfnissen eines Individuums. Unsere wichtigste Aufgabe besteht darin, diese Sicherheit für Menschen tagtäglich zu gewährleisten. Unsere Experten beraten Sie dabei erfahren, verlässlich und persönlich.


Unsere Dienstleistungen

Die BSW SECURITY AG ist Ihr unabhängiger Partner für optimale Notausgangslösungen. Ob bei der Erstellung einer komplett neuen Lösung oder unter Berücksichtigung vorhandener Konzepte – unsere Experten im Bereich Notausgänge beraten Sie kompetent, von der einzelnen Fluchttüre bis zu komplexen und vernetzten Notausgangssystemen. Dabei unterstützen wir Sie von der Bestandsaufnahme bis zur Umsetzung. Wir bieten den vollen Service und haben Pflichtenhefte, Anlagepläne, Rahmen-, Werkverträge sowie die Kosten stets im Blick. Wir agieren herstellerunabhängig und unter Berücksichtigung der jeweiligen Bauprogramme. Die Inbetriebnahme und Funktionskontrollen führen wir in Zusammenarbeit mit Behörden und Drittfirmen durch. Nach einer erfolgreichen Übergabe weisen wir Sie kompetent in die Funktionen Ihrer Anlage ein. Bei Störungen oder Ausfällen sind wir jederzeit für Sie im Einsatz. Dabei erhalten Sie massgeschneiderte Wartungsverträge, falls gewünscht mit 24-Stunden-Pikettdienst.

Normen und Richtlinien

Bei der Planung und Ausrüstung von Notausgängen und Fluchtwegen kommen verschiedenste Aspekte zum TragenDie Thematik ist äusserst komplex, wobei unterschiedlichste Anforderungen beachtet werden müssen. Stimmt beispielsweise die Kennzeichnung und Beschriftung eines Notausgangs? Sind selbstverriegelnde Panikschlösser geplant oder reicht ein einfaches Fluchttürsteuerterminal? Hinzu kommen Normen wie EN 179, EN 1125, EN 13637 sowie die Richtlinie über elektrische Verriegelungssysteme von Türen in Rettungswegen (EltVTR), welche bei der Planung und Umsetzung von Notausgangstüren zwingend eingehalten werden müssen. Auch die Bestimmungen der kantonalen Feuerpolizei oder Gebäudeversicherung gilt es einzuhalten. Unsere Experten sind mit den aktuellen Anforderungen stets vertraut und beraten Sie umfassend.

Fluchtsteuerterminals und Nottaster

Fluchttüren sollen im Alltag sicher verschlossen sein. Bei Gefahr muss jedoch sichergestellt sein, dass sich die Türen einfach öffnen lassen. Ein Fluchtsteuerterminal sorgt im Notfall dafür, dass die Verriegelung über den Nottaster freigegeben und ein Alarm ausgelöst wird. Für eine höhere Flexibilität sind verschiedene Ausführungen möglich, welche die Bedienung auch mit Badge, Schlüssel oder Codetastatur erlauben. Der Nottaster verfügt über eine optische Anzeige, welche den jeweiligen Systemzustand darstellt. Der eingebaute Summer sorgt bei einem Alarm für das akustische Signal.

Türöffner und Flächenhaftmagnete

Flächenhaftmagnete und deren Haftgegenplatten werden als Alternative zur Türverriegelung von Fluchttüren, Zugangstüren oder Schleusensystemen eingesetzt. Aufgrund ihrer relativ einfachen Montage eignen sie sich insbesondere für die Nachrüstung beziehungsweise Aufbaumontage. Ein geräteinterner Überwachungskontakt (Hallsensor) ermöglicht einen umfassenden Schutz vor Manipulationen. Durch die Haltekraft von Magnet und Gegenplatte ist ein zusätzlicher Aufbruchschutz gegeben. Im Gefahrenfall ist eine sofortige Freigabe der Türen, auch bei Türgegendruck, stets gewährleistet.

Sicherheitsschlösser und Beschläge

Türen in Flucht- und Rettungswegen müssen bestimmte Anforderungen erfüllen und einer Norm entsprechen. Dabei gibt es die Normen DIN EN 179 oder DIN EN 1125, wobei eine der beiden zwingend eingehalten werden muss. Im ersten Fall handelt es sich um einen Notausgangsverschluss, der aus einem Paniksicherheitsschloss mit Drückergarnitur besteht. Bei der zweiten Variante geht es um ein Panikverschluss, bestehend aus einem Paniksicherheitsschloss und einer waagerechten Betätigungsstange. Bei Gefahr ist so jederzeit die Flucht von innen nach aussen gewährleistet.

Flucht- und Rettungswegplanung (EVAK)

Ein Flucht- oder Rettungswegplan verschafft Mitarbeitenden, Besuchern, Kunden und Gästen im Ernstfall rasch einen Überblick über Fluchtmöglichkeiten sowie mögliche Rettungsmassnahmen. Die BSW SECURITY AG lässt Sie bei dieser bedeutungsvollen Planung nicht allein. Wir besprechen und erstellen die Rettungswegplanung gemeinsam mit Ihnen, nehmen vor Ort die jeweilige Situation auf und führen die Pläne aus. So ermöglichen wir Ihnen im Notfall eine einfache Orientierung. Selbstverständlich berücksichtigen wir bei der Ausführung auch die unterschiedlichen Auflagen der Behörden.